Klima

shutterstock_59328169

Selbst das schönste und größte Gewächshaus nützt nichts wenn das Klima verrückt spielt.

Als Gärtner müssen wir versuchen die Arbeit der Natur zu übernehmen und sie nach Möglichkeit sogar zu übertrumpfen. Dies schaffen wir dadurch, indem wir den Pflanzen dauerhaft ein optimales Klima bereit stellen.

Für das richtige Klima sind einige Faktoren entscheidend:

- Temperatur

- Luftfeuchtigkeit

- CO² Versorgung

Über den Winter ist die Temperatur eher zu niedrig als zu hoch, also müssen wir als Gärtner unser Gewächshaus beheizen. Dazu können wir einerseits die abgegebene Hitze der Beleuchtung nutzen, andererseits wird dies alleine meist nicht ausreichen. Also muss zusätzlich geheizt werden. Dies kann durch Gasheizungen erfolgen, die zusätzlich nützliches CO² abgeben oder durch Heizstrahler, die einfach aufgestellt werden bzw. in die Lüftung eingebaut werden.

Während der Sommermonate kann es im Gewächshaus aber auch schnell zu warm werden. Steigen die Temperaturen zu hoch, so schließen unsere Pflanzen ihre Spaltöffnungen und hören mit der Transpiration auf, mit der sie sich normalerweise selbst kühlen, um einen zu hohen Wasserverlust zu vermeiden.

Wird es zu warm so kann das Gewächshaus durch unterschiedliche Methoden gekühlt werden. Es gibt Verdunstungskühler, bei denen Wasser über eine Matte läuft und dadurch die Temperaturen beeinflüsst. Auch Nebelanlagen können die Temperatur im Gewächshaus senken und es können Klimaanlagen verwendet werden.

Für eine ausreichende CO² Versorgung und einen optimalen Luftaustausch sollte ein Zu- wie Abluft installiert werden. Die Zuluft sollte möglichst gleichmäßig im Gewächshaus verteilt werden, weswegen Zuluftschläuche verwendet werden sollten. Dadurch vehindert der Gärtner zu kühle Temperaturen am Lufteinlass und zu hohe am Luftauslass. Aktivkohlefilter verhindern das unerwünschte Eindringen von Schädlingen, Staub und fremder Pollen in und aus dem Gewächshaus.

Für die wirklich besten Wachstumsbedingungen kann das Gewächshaus zusätzlich mit CO² begast werden. Die CO² Konzentration in der Luft liegt bei 300ppm. Die optimalen CO² Werte für Pflanzen liegen aber bei 1200-1500ppm. Versorgen wir unsere Pflanzen mit diesen Konzentrationen, so beschleunigen wir das Wachstum unserer Pflanzen ungemein.

Selbst das schönste und größte Gewächshaus nützt nichts wenn das Klima verrückt spielt. Als Gärtner müssen wir versuchen die Arbeit der Natur zu übernehmen und sie nach Möglichkeit sogar zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Klima

shutterstock_59328169

Selbst das schönste und größte Gewächshaus nützt nichts wenn das Klima verrückt spielt.

Als Gärtner müssen wir versuchen die Arbeit der Natur zu übernehmen und sie nach Möglichkeit sogar zu übertrumpfen. Dies schaffen wir dadurch, indem wir den Pflanzen dauerhaft ein optimales Klima bereit stellen.

Für das richtige Klima sind einige Faktoren entscheidend:

- Temperatur

- Luftfeuchtigkeit

- CO² Versorgung

Über den Winter ist die Temperatur eher zu niedrig als zu hoch, also müssen wir als Gärtner unser Gewächshaus beheizen. Dazu können wir einerseits die abgegebene Hitze der Beleuchtung nutzen, andererseits wird dies alleine meist nicht ausreichen. Also muss zusätzlich geheizt werden. Dies kann durch Gasheizungen erfolgen, die zusätzlich nützliches CO² abgeben oder durch Heizstrahler, die einfach aufgestellt werden bzw. in die Lüftung eingebaut werden.

Während der Sommermonate kann es im Gewächshaus aber auch schnell zu warm werden. Steigen die Temperaturen zu hoch, so schließen unsere Pflanzen ihre Spaltöffnungen und hören mit der Transpiration auf, mit der sie sich normalerweise selbst kühlen, um einen zu hohen Wasserverlust zu vermeiden.

Wird es zu warm so kann das Gewächshaus durch unterschiedliche Methoden gekühlt werden. Es gibt Verdunstungskühler, bei denen Wasser über eine Matte läuft und dadurch die Temperaturen beeinflüsst. Auch Nebelanlagen können die Temperatur im Gewächshaus senken und es können Klimaanlagen verwendet werden.

Für eine ausreichende CO² Versorgung und einen optimalen Luftaustausch sollte ein Zu- wie Abluft installiert werden. Die Zuluft sollte möglichst gleichmäßig im Gewächshaus verteilt werden, weswegen Zuluftschläuche verwendet werden sollten. Dadurch vehindert der Gärtner zu kühle Temperaturen am Lufteinlass und zu hohe am Luftauslass. Aktivkohlefilter verhindern das unerwünschte Eindringen von Schädlingen, Staub und fremder Pollen in und aus dem Gewächshaus.

Für die wirklich besten Wachstumsbedingungen kann das Gewächshaus zusätzlich mit CO² begast werden. Die CO² Konzentration in der Luft liegt bei 300ppm. Die optimalen CO² Werte für Pflanzen liegen aber bei 1200-1500ppm. Versorgen wir unsere Pflanzen mit diesen Konzentrationen, so beschleunigen wir das Wachstum unserer Pflanzen ungemein.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
6 von 6
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Garden Highpro Clipventilator 7,5W 20cm
Garden Highpro Clipventilator 7,5W 20cm
Der Garden High Pro Clip-Fan Ventilator mit einem Durchmesser von 15 cm ist ein kleiner praktischer Ventilator für die Anzucht oder zum Betrieb in Klimakammern, da der Clip Ventilator speziell für den Dauerbetrieb in feuchter Umgebung...
19,98 € *
Secret Jardin Monkey Fan 20W oszillierend
Secret Jardin Monkey Fan 20W oszillierend
Der erste Umluft-Ventilator mit Oszillation sowie neuartiger Zeltstangenaufhängung! Nach dem großen Erfolg der Zeltstangenbefesteigung des ersten Monkey Fan Modells verzichtet der MFO20 komplett auf einen Clip oder etwa einen Standfuß....
29,90 € *
6 von 6
Zuletzt angesehen