Plant Training Tecniques - Pflanzen in Form bringen Teil I

Manche Pflanzen die wir anbauen werden besonders groß. Im Freilandbeet haben wir meistens ausreichend Platz, dass sie sich in vollem Ausmaß entwickeln dürfen. Im Gewächshaus oder in einer engen Growbox sieht das allerdings ganz anders aus. Hier müssen wir als Gärtner versuchen unsere Pflanzen im Rahmen zu halten, so dass sie sich zwar optimal entwickeln können und die Fläche voll ausnutzen, allerdings sind wir meistens in der Höhe und Breite begrenzt.

 

Im Lauf der letzten Jahrzehnte wurden Techniken entwickelt, mit denen es möglich ist aus der vorhandenen Fläche das volle Potenzial herauszuholen, die Pflanzen aber in einem annehmbaren Rahmen zu halten.

Die Techniken lassen sich in zwei Kategorien einteilen

  1. Schnitttechniken
  2. Biegetechniken

 

Bei den Schnitttechniken werden Triebe oder Blätter mit Scheren entfernt, um das Wuchsbild der Pflanze an die Begebenheiten anzupassen. Der richtige Zeitpunkt der Beschneidung spielt eine wichtige Rolle. Die neu generierten Triebe müssen sich stark regeneriert haben, bevor die Fruchtbildung gestattet wird, da die Pflanze ansonsten noch zuviel Kraft in die Triebbildung steckt und die Fruchtbildung hierdurch kümmert.

Die einfachste Schnitttechnik ist die reguläre Beschneidung des Haupttriebs. Durch die Entfernung des Haupttriebs ist die Pflanze dazu gezwungen neue Seitentriebe zu bilden, wodurch häufig zwei oder mehr neue Haupttriebe entstehen. Diese Technik kann mehrmals vollzogen werden, bis die Pflanze die gewünschten Maße erhalten hat. Bei Sämlingspflanzen ist der richtige Zeitpunkt der ersten Beschneidung sehr wichtig, da junge Pflanzen ansonsten stark im Wuchs gehemmt werden können. Die Samenpflanze sollte mindestens 6 echte Blattpaare gebildet haben bevor ihr der Haupttrieb genommen wird.

Bei der Kultur und Selektion von zweihäusigen Pflanzen sollte die Pflanze sogar noch mehr Blattpaare gebildet haben. Nun wird Ihr ein ausreichend großer Trieb entnommen der als Steckling geeignet ist. Dieser wird mit 10-12 Stunden während und nach der Bewurzelung beleuchtet, um das Geschlecht schneller bestimmen zu können.

Eine weitere Beschneidungstechnik ist als FIM-Technik bekannt (Fuck I Missed Tecnique). Bei dieser Beschneidungstechnik wird der Haupttrieb nicht durchtrennt. Stattdessen wird der Schnitt ein winzig kleines Stück oberhalb des Haupttriebes durchgeführt, so dass die Knospe der Pflanze beschnitten ist und Erholungszeit benötigt, um sich zu regenerieren.  Während dieser Zeit, in der der Haupttrieb künstlich kümmert werden sich die Seitentriebe stärker entwickeln, bis sich der Haupttrieb erholt hat. Diese Technik führt zu mindestens drei manchmal sogar fünf neuen Haupttrieben.

Bei besonders groß werden Pflanzen kann die normale Beschnitttechnik mit der FIM-Technik gemischt werden. Wichtig ist es aber bei solch ausladenden Pflanzen rechtzeitig Triebe zu entnehmen die sich nicht so stark entwickeln wie seine Nachbarn. Auch muss darauf geachtet werden, dass ausreichend Licht ins Innere der Pflanze gerät.

 

Eine letzte Beschnitttechnik trifft nicht die Knospen oder Triebe der Pflanzen sondern die Blätter. Bei fortschreitendem Wuchs werden der Pflanzen jeweils alle Blätter am Haupttrieb entnommen aus deren Blattachsel sich bereits ein kräftiger Seitentrieb entwickelt hat. Dies fördert die Lichtpenetration und den Wuchs der darunter liegenden Triebe. Bei voranschreitender Kultur werden sukzessive auch die Blätter der Seitentriebe entnommen, wobei immer nah am Haupttrieb begonnen und sich zur Knospenspitze vorgearbeitet wird. Es sollten aber bitte nie alle Blätter entnommen werden, aber doch so viele, dass an jedem Seitentrieb lediglich ein paar Blattpaare übrig bleiben. Bei voranschreitender Blüte & Fruchtbildung sollten fortlaufend auch die kümmernden Blütenstände entfernt werden, die sich meist an den Seitentrieben nach am Haupttrieb befinden. Diese Beschnitttechnik fördert die Lichtpenetration und sorgt für stark entwickelte Blüten und Früchte bis zum Boden der Pflanze.

(Picture: Author: Hydrob Source: ENWP, taken at Wiki Commons)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
ARS Rebschere ARS Rebschere
20,98 € *
Gartenschere Gartenschere
7,24 € *
Rebschere Rebschere
9,98 € *
TIPP!
Felco Nr. 2 Rebschere Felco Nr. 2 Rebschere
49,98 € * 54,90 € *
Baumschere M 60 Baumschere M 60
23,93 € *