Hitze im Gewächshaus – Die Lösungsmöglichkeiten

Der Sommer ist wohl die schönste Jahreszeit um im Garten zu arbeiten. So angenehm die Temperaturen am Morgen oder am Abend sind, umso brütender ist die Hitze über die Mittagszeit. Nennen wir nun ein Gewächshaus unser eigen, so steigen die Temperaturen im Gewächshaus binnen kürzester Zeit auf unglaubliche Messwerte.

Bei Temperaturen über 34°C stellen die meisten Pflanzen ihr Wachstum ein. Dazu schließt die Pflanze die unter dem Blatt befindlichen Stomata (Spaltöffnungen), um die Verdunstung so niedrig wie möglich zu halten. Sobald die Pflanze ihre Stomata schließt finden quasi keinerlei Wachstumsprozesse innerhalb der Pflanze mehr statt. Dies tut die Pflanze um den Nährstoff und Wassertransport im Zellinneren im Gleichgewicht zu halten. Eine gute Möglichkeit um mit einfachen Mitteln feststellen zu können ob die Pflanzen noch wachsen ist die Messung der Blatttemperatur mit einem Infrarotthermometer. Die Blatttemperatur von wachsenden Pflanzen ist im Durchschnitt 2°C unter der aktuellen Lufttemperatur. Je näher sich die Temperaturen angleichen, umso mehr stellen die Pflanzen ihr Wachstum ein.

Um die Pflanzen dauerhaft im Wachstum zu halten gibt es einige Maßnahmen die im Gewächshaus erfolgen können. Als erste Maßnahme die Öffnung der Fenster des Gewächshauses. Dies senkt die Temperatur im Gewächshaus ein wenig. Zusätzlich sollte in jedem Fall ein Umluftventilator an der Decke des Gewächshauses befestigt werden, um für eine gleichmäßige Luftverteilung im Gewächshaus zu sorgen. Zusätzlich sollte im Idealfall ein für die Größe des Gewächshauses passender Rohrventilator installiert werden, der die heiße Luft aus dem oberen Bereich des Gewächshauses direkt nach draußen befördert.

Des Weiteren kann die Temperatur im Gewächshaus mittels Schattierung gekühlt werden. Diese Schattiergewebe kühlen das Gewächshaus und mindern die zu starke Lichtintensität der Sonne über die Mittagsstunden. Für schattige Bereiche im Gewächshaus gibt es simple Maßnahmen die Lichtintensität zu erhöhen. Spezielle Gewächshausfarben oder eine einfache Kalkfarbe kann helfen mehr Licht in schattige Bereiche des Gewächshauses zu bringen. Die Kalkfarbe kann auch dazu genutzt werden um das Gewächshaus zu kühlen, indem das Dach und die stark beschienenen Wände mit der Farbe bestrichen werden. Die weiße Farbe reflektiert das Sonnenlicht, mindert die Lichtintensität und durch die Reflektion wird die Temperatur reduziert.

Eine weitere Möglichkeit ein Gewächshaus zu kühlen ist über sogenannte Verdunstungskühler. Hierbei handelt es sich um eine Struktur ähnlich wie Wellpappe über die Wasser hinunter läuft. Diese Verdunstungskühler werden am Lufteinlass des Gewächshauses installiert. Dadurch muss die eintretende Zuluft durch den Verdunstungskühler laufen und wird hierdurch gekühlt. Der Wasserverbrauch dieser Verdunstungskühler ist nicht mal sonderlich hoch und es kann mit einem rezirkulierenden System gearbeitet werden, bei dem lediglich das verdunstete Wasser regelmäßig aufgefüllt wird.

Ähnlich den Verdunstungskühlern funktionieren auch Nebeldüsen, um die Temperatur im Gewächshaus zu senken. Allerdings ist der Installationsaufwand einer solchen Nebelanlage um ein vielfaches höher. Durch die Nebeldüsen sinkt nicht nur die Temperatur. Die Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus steigt zum Teil massiv an. Dies kann sich nachteilig durch Schimmelpilzbildung auswirken. Nebeldüsen sollten in Gewächshäusern mit Kunstlichbeleuchtung so angebracht werden, das auf keinen Fall Spritzwasser an die Leuchtmittel gelangen kann, da dies dazu führen kann, dass das Leuchtmittel explodiert.

Hilft alles nichts und handelt es sich bei den im Gewächshaus wachsenden Pflanzen um Zuchtversuche, bei denen eine Fremdbestäubung ausgeschlossen werden muss, so muss eine Klimaanlage installiert werden, da in diesem Fall die Öffnung der Fenster nicht erfolgen darf.

Haben Sie weitere Fragen zur Kühlung Ihres Gewächshauses können Sie gerne über das Kontaktformular mit uns in Kontakt treten. Wir beraten Sie gerne.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.