FloraFlex Bewässerungssystem – der automatisierte Grüne Daumen

In den letzten Jahren pflegten Bewässerungssysteme eher ein stiefmütterliches Dasein und es schien so, dass es kaum Neuerungen geben könnte, bis, ja bis FloraFlex auf die Bühne trat.

Kein anderes Bewässerungssystem hat es in den letzten Jahren geschafft für soviel Furore zu sorgen wie FloraFlex. Für jedes Substrat & für jede Kulturmethode scheint der amerikanische Hersteller das passende System zu haben. Obendrein sind die Systeme für unterschiedliche Substrate und Kulturmethoden kombinierbar, so dass ein Wechsel zwischen Erde, Kokos und Steinwolle ein Kinderspiel ist, ohne dass es nötig ist ein komplett neues Bewässerungssystem installieren zu müssen.

Worin sich die allermeisten Topfaufsätze des Flora Flex Systems ähnlich sind und was das System von anderen grundlegend unterscheidet, ist die Funktion. Das System zielt darauf ab, den Topf bzw. den Kulturblock gleichmäßig über die komplette Fläche von oben herab zu bewässern. Sei es durch eine „Tröpchenbewässerung“ oder durch „Ebbe & Flut“. Bei den bisher bekannten Bewässerungssystemen kommt das Wasser meist punktuell auf den Topf, wodurch der Bereich in dem der Tropfer steckt in der Regel deutlich stärker durchwurzelt ist, als der restliche Topf.

Ein weiteres Highlight ist, dass FloraFlex sowohl für eckige und runde Töpfe passende Lösungen bereitstellt. Da Töpfe und Kulturblöcke mit Floraflex komplett bedeckt sind wird es einerseits für Insekten schwieriger an das Substrat zu kommen, Algen haben es schwerer sich auszubreiten und andererseits wird die Evaporisation verlangsamt, wodurch die Töpfe über die gesamte Wassersäule gleichmäßiger feucht bleiben. Besonders dieses Feature merkt der ambitionierte Gärtner durch eine bessere Wurzelbildung im gesamten Topf.

Flora Flex Bewässerung „Flut & Tropf“ „Flood & Drip“

Die Flut & Tropf Systeme von FloraFlex bestehen aus runden oder eckigen Aufsätzen für Steinwollblöcke oder Töpfe die ein „Gießreservoir“ haben und die Nährlösung langsam durch enge Poren an das Substrat abgeben.

FloraFlex FLORAcaps

Die Floracaps haben viele größere Öffnungen, die auf der Oberfläche der Platten verteilt sind, um den Topf gleichmäßig über die gesamte Fläche zu bewässern. Der Gärtner kann sich selbst aussuchen mit wie vielen Tropfschläuchen jeder Topf bewässert wird. Um die Tropfschläuche an den FloraCaps zu befestigen werden die FloraClips benötigt, in denen der Schlauch eingeklemmt und am Rand des FloraCaps bzw des Topfes fixiert wird.

Auch die FloraFlex FloraCaps gibt es für eckige und runde Töpfe. Besonders die Aufsätze für die runden Töpfe finden wir interessant, da Öffnungen vorhanden sind, in die Bambusstäbe zur Stabilisierung der Pflanzen gesteckt werden können.

FloraFlex Pot Pro

FloraFlex hat eigene Töpfe entwickelt, auf die die Flora Caps gesteckt werden können. Die Töpfe zeichnet eine sehr hohe Materialqualität aus, eine hervorragende Drainage, da der Boden wie ein Netztopf ist und durch die Wellung werden Ringwurzeln verhindert. Damit die Töpfe nicht im Nassen stehen, stehen die FloraFlex Pot Pro Töpfe auf Stelzen, die auch beim „stacken“ also stapeln von kleineren auf größere Töpfe besseren Halt für die Pflanzen bieten. Beim stacken kann massiv Arbeit beim Umpflanzen gespart werden, da die bewurzelten Pflanzen einfach nur auf den nächsten Topf gestellt werden und durch den Netztopfboden in den nächst größeren durchwurzeln können.

FloraFlex Matrix  System

Das Matrix System von FloraFlex benötigt einige Teile, um das System zum laufen zu bringen. Als Grundauflage direkt auf dem Substrat wird das FloraFlex Matrix Pad gelegt. Das Matrix Pad besteht aus einem filzartigen Stoff, der die Nährlösung aufsaugt und bei voller Sättigung an das Substrat abgibt. Auf das FloraFlex Matrix Pad wird die Matrix Platte gelegt. Auf der FloraFlex Matrix Platte befindet sich eine Kuchenaufteilung mit einem Labyrinthsystem, an dem viele Öffnungen angebracht sind. Damit das Gießwasser gleichmäßig auf den FloraFlex Matrix Platten verteilt wird, werden die FloraFlex Circulators benötigt. Die FloraFlex Circulators werden durch die FloraFlex Matrix Platte und durch die dafür vorgesehenen Löcher in den FloraFlex Matrix Pads gesteckt, so dass das gesamte System fixiert ist. Besonders beim FloraFlex Matrix System empfehlen wir jeden Topf bzw Circulator mit zwei Tropfschläuchen anzuschließen. Soll nur ein Tropfschlauch verwendet werden, so werden die FloraFlex T-Stücke benötigt, damit der Tropfschlauch gesplittet werden kann, um an beide Anschlüsse des FloraFlex Circulators zu gelangen.

FloraFlex Dripper

FloraFlex stellt eine Vielzahl an unterschiedlichen Tropfern bereit, die je nach Wunsch flacher oder tiefer bewässern. Auch für die „Flood & Drip“ Systeme gibt es austauschbare Dripper, die schneller oder langsamer tropfen.

FloraFlex Manifold System

Damit das Wasser vom Tank richtig und gleichmäßig zu den Töpfen gelangt hat FloraFlex ein ganz eigenes Verteilsystem entwickelt welches wirklich hervorragend arbeitet. Einerseits durch die Floraflex Manifolds, bei denen es möglich ist den Wasserdurchfluss durch den Verstellhahn zu regeln und andererseits durch die FloraFlex Air Bleed Valve. Die FloraFlex Air Bleed Valve verhindert lästiges „Schlagen“ der Bewässerung in dem Moment, in dem das Wasser in das System schießt, da die Luft einfach entweichen kann. Außerdem wird die Air Bleed Valve benötigt, um den Druck über die Leitung gleichmäßig zu halten, so dass aus jedem Schlauch dieselbe Menge Wasser läuft. Wichtig ist es lediglich die Air Bleed Valve ganz am Ende einer jeden Leitung zu installieren und dass die Air Bleed Valve etwa 10cm höher steht als die FloraFlex Air Bubblers bzw die FloraFlex Manifolds.

In den letzten Jahren pflegten Bewässerungssysteme eher ein stiefmütterliches Dasein und es schien so, dass es kaum Neuerungen geben könnte, bis, ja bis FloraFlex auf die Bühne trat.

Kein anderes Bewässerungssystem hat es in den letzten Jahren geschafft für soviel Furore zu sorgen wie FloraFlex. Für jedes Substrat & für jede Kulturmethode scheint der amerikanische Hersteller das passende System zu haben. Obendrein sind die Systeme für unterschiedliche Substrate und Kulturmethoden kombinierbar, so dass ein Wechsel zwischen Erde, Kokos und Steinwolle ein Kinderspiel ist, ohne dass es nötig ist ein komplett neues Bewässerungssystem installieren zu müssen.

Worin sich die allermeisten Topfaufsätze des Flora Flex Systems ähnlich sind und was das System von anderen grundlegend unterscheidet, ist die Funktion. Das System zielt darauf ab, den Topf bzw. den Kulturblock gleichmäßig über die komplette Fläche von oben herab zu bewässern. Sei es durch eine „Tröpchenbewässerung“ oder durch „Ebbe & Flut“. Bei den bisher bekannten Bewässerungssystemen kommt das Wasser meist punktuell auf den Topf, wodurch der Bereich in dem der Tropfer steckt in der Regel deutlich stärker durchwurzelt ist, als der restliche Topf.

Ein weiteres Highlight ist, dass FloraFlex sowohl für eckige und runde Töpfe passende Lösungen bereitstellt. Da Töpfe und Kulturblöcke mit Floraflex komplett bedeckt sind wird es einerseits für Insekten schwieriger an das Substrat zu kommen, Algen haben es schwerer sich auszubreiten und andererseits wird die Evaporisation verlangsamt, wodurch die Töpfe über die gesamte Wassersäule gleichmäßiger feucht bleiben. Besonders dieses Feature merkt der ambitionierte Gärtner durch eine bessere Wurzelbildung im gesamten Topf.

Flora Flex Bewässerung „Flut & Tropf“ „Flood & Drip“

Die Flut & Tropf Systeme von FloraFlex bestehen aus runden oder eckigen Aufsätzen für Steinwollblöcke oder Töpfe die ein „Gießreservoir“ haben und die Nährlösung langsam durch enge Poren an das Substrat abgeben.

FloraFlex FLORAcaps

Die Floracaps haben viele größere Öffnungen, die auf der Oberfläche der Platten verteilt sind, um den Topf gleichmäßig über die gesamte Fläche zu bewässern. Der Gärtner kann sich selbst aussuchen mit wie vielen Tropfschläuchen jeder Topf bewässert wird. Um die Tropfschläuche an den FloraCaps zu befestigen werden die FloraClips benötigt, in denen der Schlauch eingeklemmt und am Rand des FloraCaps bzw des Topfes fixiert wird.

Auch die FloraFlex FloraCaps gibt es für eckige und runde Töpfe. Besonders die Aufsätze für die runden Töpfe finden wir interessant, da Öffnungen vorhanden sind, in die Bambusstäbe zur Stabilisierung der Pflanzen gesteckt werden können.

FloraFlex Pot Pro

FloraFlex hat eigene Töpfe entwickelt, auf die die Flora Caps gesteckt werden können. Die Töpfe zeichnet eine sehr hohe Materialqualität aus, eine hervorragende Drainage, da der Boden wie ein Netztopf ist und durch die Wellung werden Ringwurzeln verhindert. Damit die Töpfe nicht im Nassen stehen, stehen die FloraFlex Pot Pro Töpfe auf Stelzen, die auch beim „stacken“ also stapeln von kleineren auf größere Töpfe besseren Halt für die Pflanzen bieten. Beim stacken kann massiv Arbeit beim Umpflanzen gespart werden, da die bewurzelten Pflanzen einfach nur auf den nächsten Topf gestellt werden und durch den Netztopfboden in den nächst größeren durchwurzeln können.

FloraFlex Matrix  System

Das Matrix System von FloraFlex benötigt einige Teile, um das System zum laufen zu bringen. Als Grundauflage direkt auf dem Substrat wird das FloraFlex Matrix Pad gelegt. Das Matrix Pad besteht aus einem filzartigen Stoff, der die Nährlösung aufsaugt und bei voller Sättigung an das Substrat abgibt. Auf das FloraFlex Matrix Pad wird die Matrix Platte gelegt. Auf der FloraFlex Matrix Platte befindet sich eine Kuchenaufteilung mit einem Labyrinthsystem, an dem viele Öffnungen angebracht sind. Damit das Gießwasser gleichmäßig auf den FloraFlex Matrix Platten verteilt wird, werden die FloraFlex Circulators benötigt. Die FloraFlex Circulators werden durch die FloraFlex Matrix Platte und durch die dafür vorgesehenen Löcher in den FloraFlex Matrix Pads gesteckt, so dass das gesamte System fixiert ist. Besonders beim FloraFlex Matrix System empfehlen wir jeden Topf bzw Circulator mit zwei Tropfschläuchen anzuschließen. Soll nur ein Tropfschlauch verwendet werden, so werden die FloraFlex T-Stücke benötigt, damit der Tropfschlauch gesplittet werden kann, um an beide Anschlüsse des FloraFlex Circulators zu gelangen.

FloraFlex Dripper

FloraFlex stellt eine Vielzahl an unterschiedlichen Tropfern bereit, die je nach Wunsch flacher oder tiefer bewässern. Auch für die „Flood & Drip“ Systeme gibt es austauschbare Dripper, die schneller oder langsamer tropfen.

FloraFlex Manifold System

Damit das Wasser vom Tank richtig und gleichmäßig zu den Töpfen gelangt hat FloraFlex ein ganz eigenes Verteilsystem entwickelt welches wirklich hervorragend arbeitet. Einerseits durch die Floraflex Manifolds, bei denen es möglich ist den Wasserdurchfluss durch den Verstellhahn zu regeln und andererseits durch die FloraFlex Air Bleed Valve. Die FloraFlex Air Bleed Valve verhindert lästiges „Schlagen“ der Bewässerung in dem Moment, in dem das Wasser in das System schießt, da die Luft einfach entweichen kann. Außerdem wird die Air Bleed Valve benötigt, um den Druck über die Leitung gleichmäßig zu halten, so dass aus jedem Schlauch dieselbe Menge Wasser läuft. Wichtig ist es lediglich die Air Bleed Valve ganz am Ende einer jeden Leitung zu installieren und dass die Air Bleed Valve etwa 10cm höher steht als die FloraFlex Air Bubblers bzw die FloraFlex Manifolds.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.