Hydrobuckets - Ein Eimer & viele Möglichkeiten

In den USA sowie Großbritannien ist die Hydroponik deutlich verbreiteter als hier. Der Vorteil der Hydroponik liegt klar auf der Hand:

  • falls Substrat verwendet wird, kann es wiederverwendet werden
  • es gibt keine im Substrat lebenden Schädlinge
  • die Närhrstoffkontrolle liegt zu 100% in der Hand des Gärtners
  • durch den beinahe unendlichen Zugang zu Wasser, Sauerstoff und Nährstoffen wachsen die Pflanzen um ein vielfaches stärker

Fertige Hydrosysteme sind zwar in der Regel bereits sehr gut und ausgereift, vor allem fertig montiert, jedoch ist der Anschaffungspreis der fertigen Hydrosysteme deutlich teurer als der Selbstbau eines eigenen Systems. Ein weiterer Nachteil fertiger Hydrosysteme ist die Tatsache, dass die meisten Systeme auf einem Tank basieren, der unter dem eigentlichen Pflanztisch steht. Dies raubt dem Gärtner in einem Pflanzzelt, einem niedrigen Gewächshaus oder Innenraum natürlich wertvolle Höhe.

Entsprechend ist es deutlich besser, wenn die Höhe des Hydrosystems, die Höhe einer regulären Topfkultur nicht unterschreitet. Und hier greifen die Vorteile der Hydro Buckets.

Unsere Hydrobuckets wurden speziell für die Hydrokultur gefertigt. Sie sind lichtundruchlässig, so dass die Wurzeln keinen Schaden nehmen können. Die Hydroeimer haben jeweils zwei Flache Seiten, an denen Durchführungen, Wasserstandsanzeigen oder ähnliches montiert werden können. Für den Fall, dass die Eimer als DWC-System (Deepwater Culture System) verwendet werden sollen haben die Eimer an den Griffseiten spezielle Durchführungen für die Luftschläuche der Sprudelsteine. Mit den einfachen Deckeln können für jede beliebige Größe von Netztopf Löcher ausgeschnitten werden und da für jede handelsübliche Größe bereits eine Markierung vorhanden ist, kann man sich quasi nicht verschneiden.

Welche Arten der Hydrokultur kann ich mit Hilfe der Hydro Buckets umsetzen?

  • DWC
  • Ebbe&Flut
  • Dripper (Dutch Bucket Style)
  • Hempy Bucket
  • Aeroponik

Als DWC System lassen sich die Eimer sehr einfach verwenden. Einfach einen Netztopf mit mind. 8cm Durchmesser in den Deckel einsetzen, je Hydrobucket einen großen flachen Sprudelstein auf den Boden legen, mit der Luftpumpe verbinden und los gehts!

Falls mehrere Eimer genutzt werden und alle die gleichen Werte aufweisen sollen, lassen sich auf die flachen Seiten der Eimer nah am Boden einfach Löcher fräsen, die mit einem passenden Dichtungsring versehen werden. In den Dichtungsring wird einfach ein 25x25mm T-Stück mit einem 3/4 Zoll Gewinde geschraubt. Durch diese Möglichkeit lassen sich beliebig viele Hydrobuckets miteinander verbinden und gleichzeit warten und pflegen. Ein zusätzlicher Tipp, damit die Wurzeln die Auslässe nicht verstopfen ist das Anbringen eines Kupferklebebands direkt um den Auslass.

Die Hydrobuckets lassen sich auch ideal als ein sehr niedrig aufgebautes Ebbe & Flutsystem benutzen. Hierzu benötigen Sie einen zusätzlichen Eimer, den Ihnen als Kontrolltank dient. Der Kontrolltank wird an den entsprechenden Stellen mit den Minimal- sowie Maximalwasserstandssensoren versehen, die zum Ebbe&Flut Controller führen. Außerdem benötigt dieser Eimer einen Deckel mit Schraubanschluss für einen 16mm Gartenschlauch und eine zsätzliche offene Bohrung, durch die ebenfalls ein Gartenschlauch durchpasst. In den Controller wird die Ebbepumpe eingesetzt, die das abfließende Wasser in den Nährstofftank befördert. Im Nährstofftank sitzt die Flutpumpe, die beim Flutvorgang das System mit Nährlösung füllt. Um die Pflanzen während der Kultur aus dem System nehmen zu können empfehlen wir Ihnen, einen zweiten Eimer als Einsatzpflanzbehälter zu nutzen. In den Boden des Pflanzbehälters müssen sie ausreichend viele und große Löcher bohren, um das Wasser hindurchkommen zu lassen.

Auch als Drippersystem bzw. als passives Hempybucketsystem lassen sich die Hydrobuckets verwenden. In diesen Systemtypen möchten Sie immer ein gewisses Wasserreservoir halten, so dass die Verbindungsbohrungen höher angesetzt werden müssen um ein 2-5 Liter Wasserreservoir im Eimer zu behalten.

Für die aeroponische Pflanzenzucht können Sie in die Deckel der Hydrobuckets Löcher bohren, an denen Sie Nebeldüsen installieren, die kontinuierlich die Wurzeln Ihrer Pflanzen mit Nährlösung besprühen. Auch bei der Aeroponik können Sie die Hydrobuckets entweder als Einzeleimersystem, mit integriertem aber kleinen Nährstofftank oder als verbundenes System mit Hilfe der T-Stücke verwenden.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.