Umluft – Die Gesetze der Luftverteilung

Viele Gärtner unterschätzen die Bedeutung der Umluft in Ihrem Gewächshaus oder ihrer Indoor Growbox. Pflanzen benötigen bewegte Luft für ihren Gasaustausch. Da Sauerstoff sehr leicht ist neigt es dazu, dass es eine Sauerstoffglocke unter dem Blatt bildet, so dass kein neues Kohlenstoffdioxid unter das Blatt an die Spaltöffnungen gelangt.  Dies ist aber substanziell für die Photosynthese der Pflanze. Um den Gasaustausch gewährleisten zu können benötigen Gärtner im Gewächshaus oder in einem Growzelt Umluftventilatoren.

Monkey-Fan596ccf03c9d68

Umluftventilatoren gibt es in vielen Größen und Ausführungen. Für kleine Growboxen eignen sich kleine Klemmventilatoren sehr gut. Diese sind auch unter dem Namen Clip-Fan bekannt. Mit Hilfe der Klemme können diese Ventilatoren einfach an den Zeltstangen befestigt werden und sind variabel in der Höhe verstellbar. Relativ neu und eigentlich durchaus durchdacht sind die Monkey-Fans der Firma Secret Jardin. Mit dem neu entwickelten Fuß steht keine Klemme mehr zur Seite heraus und der Ventilator ist noch leichter an den Stangen zu befestigen.

Viele Gärtner neigen dazu Ventilatoren mit Schwenkfunktion oder oszillerendem Gitter zu wählen. Dies ist allerdings gar nicht so gut, da diese Funktion das Klima unberechenbar macht. Die Umluftventilation erfüllt nämlich nicht nur den Aspekt des Gasaustauschs sondern sorgt auch für ein ausgeglichenes Innenklima im Raum. Sie dienen dazu die Luftfeuchtigkeit im Raum überall konstant zu halten und sollen die Induktionswärme der Sonne oder der Beleuchtung von den Pflanzen fern halten.  Aus diesem Grund ist es denkbar ungünstig einen Schwenkventilator zu verwenden, da dieser die Konduktionswärme direkt an die Pflanzen lässt. Viele nutzen Schwenkventilatoren, da diese keinen oder nur kaum Windbrand erzeugen.

Windbrand entsteht immer dann, wenn zuviel Luft an die Pflanzen geblasen wird. In diesem Fall wird mehr Feuchtigkeit abtransportiert als die Pflanze ableiten kann, wodurch das Blatt zu stark transpirieren muss und früher oder später abstirbt. Eine zu starke Transpiration der Pflanzen soll verhindert werden, da die Pflanzen ansonsten unnatürlich viel Wasser verbrauchen und es zur Salzakkumulation im Substrat kommen kann, da mehr Wasser als Nährstoffe verbraucht werden. Dies kann zu einer ungewollten Überdüngung führen.

Wo soll nun ein Umluftventilator positioniert werden? Der Ventilator sollte immer so angebracht werden, dass die eine Hälfte des Ventilators in die Pflanzen hinein bläst und die andere Hälfte über die Pflanzen hinweg. Hierdurch kann der Gasaustausch garantiert und sichergestellt werden die Konduktionswärme von den Pflanzen fernzuhalten.

 DiffuseAir-Product-3596cceb73f783

Auch wenn an jeder Ecke des Pflanzraums ein Ventilator angebracht wird kann dies nicht verhindern ein doch etwas ungleichmäßiges Mikroklima im Raum zu haben. Systemair hat sich an eine Lösungsmöglichkeit gemacht, die unserer Ansicht nach sehr gut für Pflanzräume geeignet ist. Hierbei handelt es sich um die Diffuse Air Produkte. Dies sind Zusatzmodule, die an einen Rohr- oder Axialventilator, oder an die Einlässe der Zuluft montiert werden können. Hierdurch wird die Luft im Pflanzraum extrem gleichmäßig verteilt und da kein direkter Luftstrom auf das Blatt steht kann Windbrand ausgeschlossen werden. Auch die Temperaturen verteilen sich mit der Verwendung des Diffuse Air gleichmäßiger im Raum.4

DiffuseAirRoom-3596ccf0ab5a0d

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.